SonnenZentrum Abendsonne mit TextIdeale Rahmenbedingungen für die Energiewende… 

...die Förderung für Solarwärme, Biomasse und Wärmepumpen ist so hoch wie noch nie (3 Erhöhungen in den letzten 4 Jahren !), Sonnenhäuser im Neubau und Bestand profitieren von der Innovationsförderung, solare Prozesswärme wird mit bis zu 50 %, Wärmerückgewinnung bis zu 40 % gefördert, Solarstrom lässt sich zum halben Preis vom Netzstrom produzieren, wir haben für den Neubau als auch beim Kesseltausch gesetzliche Anforderungen für 15 % Erneuerbare Energien, es gibt das Klimaabkommen von Paris... alle Zeichen stehen auf grün...

Fakt ist, dass sich seit 2008 in der Bundesrepublik die jährlich installierte Kollektorfläche halbiert und in den letzten 4 Jahren der Zubau bei Solarstrom um 80 % reduziert hat, viele Biomassekesselhersteller mit dem Rücken zur Wand stehen und bei den meisten potentiellen Kunden energetische Verunsicherung herrscht...

Gemeinsam mit Architekten, Planern, dem Fachhandwerk und Endkunden möchten wir dieser Entwicklung entgegenwirken und verstärkt neue Märkte erschließen:

Sonnenhaustechnik für Mehrfamilienhäuser und das Gewerbe, Solardachlösungen, Prozeßwärme, Wärmerückgewinnung, Nah- und Fernwärmespeicher, Solarstrom für Eigenverbrauch auch im Gewerbe, Stromspeicher und Wärmepumpen in Verbindung mit PV.

Zahlreiche Anregungen dazu können Sie sich im neuen Buch von Josef Jenni: Wie erreichen wir die Energiewende konkret?“ holen, das Sie für 7,00 € zzgl. Versand bei uns bestellen können. 

Im kommenden Jahr planen wir neben den monatlichen Solarspaziergängen Seminare für Fachleute, Vorträge für Endkunden, eine Podiumsdiskussion mit unseren Bundestagskandidat(inn)en, eine 2-Tages-Exkursion zu Fa. AxSun (PV-Modulhersteller), unserem Kollektorhersteller Fa. Winkler, dem Speicherhersteller Fa. Jenni und einer Gärtnerei mit „Freiland-Kollektoren“ sowie ein großes Seminar zum Thema „Sonnenhaus“.


Stolz sind wir auf ein Projekt bei der Ammertäler Metzgerei Egeler im Nachbardorf Reusten.
Dort konnten wir 45 kW Abwärme aus der Kälteproduktion für Warmwasser und Heizwärme erschließen und mit einer 50 kWp Solarstromanlage eine "Strompreisbremse" mit knapp 99 % Eigenverbrauch einbauen.

Bedanken möchten wir uns recht herzlich bei allen Kunden, Partnern und Lieferanten, die uns im letzten Jahr Ihr Vertrauen geschenkt haben und natürlich unserem Team für Ihren Einsatz.


Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.


Mit sonnigen Grüßen 



Thomas Hartmann


PS.: Für einen Teil unserer Produktionshalle und einen Büroraum suchen wir noch Mieter.
Mehr dazu finden Sie unter www.sonnen-zentrum.de.